#DoItLikeOffenbach
Mehr machen aus unserem Land!

Oliver Stirböck

Ihr FDP-Abgeordneter aus Offenbach-Stadt

Über mich

Im Hessischen Landtag
Sprecher für:
Digitalisierung
Europapolitik (Brexit-Beauftragter der FDP-Fraktion im HLT)

Mitglied im:
Ausschuss für Digitales und Datenschutz
Ausschuss für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
Europaausschuss

Meine Idee für Hessen
Hessen ist eine der attraktivsten Regionen Europas: landschaftlich, kulturell, ökonomisch. Doch der Schein trügt. Hessen zehrt von den Erfolgen seiner Vergangenheit. Bei Wirtschaftswachstum und in Bildungsrankings befindet sich Hessen im Durchschnitt.  Die Infrastruktur ist marode. Digital hat uns das Baltikum abgehängt. Die Welt verändert sich. Doch die Landesregierung verändert nichts. Sie gefällt sich selbst und betreibt Gefälligkeitspolitik: Statt etwa in die Qualität von Erziehung und Mobilität zu investieren, verteilt sie gefühlte Wohltaten: kostenlose Kita-Plätze und RMV-Freifahrtickets. Statt die Zukunft des Wirtschaftsstandortes zu sichern, vermarktet sie Sonnendächer. Die Landesregierung beschäftigt sich mit Wohlfühldebatten – nicht mit dem Wohl der Menschen. Als Offenbacher bin ich es gewohnt, aus wenig viel zu machen. Und verstehe nicht, warum sie in Wiesbaden aus viel wenig machen. Es braucht etwas mehr Offenbacher Spirit. #DoItLikeOffenbach! So wollen wir die nächste Stufe Hessen zünden, Hessen wieder spitze machen.

Meine politischen Erfahrungen
Für Offenbach setze ich mich politisch seit über 30 Jahren ein. Seit 1993 als Stadtverordneter, seit 2001 dort als Fraktionsvorsitzender, seit 2016 auch in der Regionalversammlung Südhessen. Meine Themen: Stadtentwicklung, Kultur und Wirtschaftsförderung. Als ehemaliger stellvertretender Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen und Mitglied im Präsidium der hessischen FDP konnte ich überregional viele politische Erfahrungen sammeln.

Privat & beruflich
Ich koche gerne, liebe Skifahren und Inline-Skaten. Außerdem erfülle ich als nunmehr 50-jähriger gerne Klischees... und bin begeisterter Golfer. Ich habe in Frankfurt BWL studiert und bin Diplom-Kaufmann. Seit knapp 20 Jahren selbständig.

Meine Ideen für Hessen

Digitalisierung

Hessen muss endlich ins 21. Jahrhundert ankommen und die Chancen der Digitalisierung wahrnehmen und ausnutzen. #Digitalfirst

Europa

Als Bundesland im Herzen Europas und als internationaler Finanz-, Forschungs-, Verkehrs- und Industriestandort, muss Hessen in Brüssel präsenter sein. #ZukunftEuropa #HesseninBrüssel

Wirtschaft

Hessen soll als Bundesland im Herzen Europas wieder Wirtschaftswachstums-Land Nr. 1 in Deutschland sein. Daher wollen wir die #InnovationRegion in Deutschland werden. #BembelundBlockchain

Meine Ideen für Offenbach

Wirtschaft

In Offenbach zeigen wir, wie Hessen gelingen kann. Und machen die Stadt zu einem Hotspot für digitale Technologien mit einem „House of Tomorrow“ als Kombination aus Forschung & Entwicklung sowie Gründerzentrum. #SiliconOffenbach

Infrastruktur

Den ÖPNV metropolenfähig machen, damit sich Rhein-Main als Metropolregion auf Augenhöhe mit Paris oder London bewegt. #MehrParisUndLondonWagen #Südtangente

Bildung

Aus Brennpunktschulen Talentschulen machen. Schulen in schwierigen Gebieten brauchen beste Lehrer und Ausstattung. Damit Kinder etwa aus Offenbach genauso gute Chancen haben wie Kinder aus Kronberg. #StartUpsStartenInDerSchule

Neuigkeiten

Während schnelle Glasfaseranschlüsse in anderen Ländern so selbstverständlich wie Strom und fließend Wasser werden, feiert sich Hessen immer noch für seinen Kupferdraht. Wenn Schwarz-Grün seine Haushaltsabdeckung mit Mobilfunk lobt, dann ändert das nichts an den Funklöchern in der Fläche. Und auch bei einem Silicon Valley Europas klaffen die Vorstellung der Ministerin und hessische Realitäten auseinander.

Anstatt unser Land endlich einer kritischen Ist-Analyse zu unterziehen, wiegt sich die Landesregierung lieber weiterhin im großen Selbstlob.

Wir Freie Demokraten wollen Hessen verändern anstatt es zu beschönigen. Dafür wollen wir an fünf Stellschrauben ansetzen, um den Digitalisierungsmotor für das Land zu starten.

1. Das Digitalisierungsministerium muss mehr sein als nur ein Klingelschild an der Staatskanzlei. 🛎

2. Machen wir das Internet of Things zu einem hessischen Alleinstellungsmerkmal! 💡

3. Hessischen Forschungsschwerpunkt für 6G schaffen, während alle noch über 5G sprechen! 🛰

4. Volles Potential für unsere Fintechs: Lasst uns Wachstumsfinanzierung und Finanzwissen in Schulen auf die Agenda setzen. 📈

5. Java, Python und Co. in unser Curriculum holen! 🖥
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vor 1 Tag  ·  

Auf Facebook ansehen

Sehr interessante Ausstellung über die AWO in Offenbach. Sie hat viel Leid gemildert. Ich habe viel Respekt vor dem ehrenamtlichen Engagement und den vielen fleißigen Mitarbeitern der AWO. In Frankfurt allerdings scheinen einige Funktionäre das Wort von der sozialdemokratischen Wohlfahrtspflege etwas zu wörtlich genommen und eher eine Art Wohlfahrtspflege für Sozialdemokraten betrieben zu haben. Yanki Pürsün MdL ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vor 2 Tage  ·  

Auf Facebook ansehen

Die Landesregierung verbraucht jährlich 1800 Tonnen Papier. Das ist ein Papierstapel entlang der A66 von Wiesbaden Stadtmitte bis Frankfurt Stadtmitte. Die Zahlen sind symptomatisch für das Digitalisierungsdefizit des Landes. Hessen ist ein schwarz-grüner Papiertiger.

Das ist im Übrigen auch eine Mentalitätsfrage. Während die Fraktion der Freien Demokraten weitgehend papierlos arbeitetet, werden für schwarze und grüne Fraktionssitzungen weiter Wälder gerodet. Bei der Umstellung gab es auch bei uns zunächst Bedenken. Und es bedeutete auch Umgewöhnung. Aber wir sagen eben. Digital First. Bedenken Second.
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vor 2 Tage  ·  

Auf Facebook ansehen

Meldungen der Landtags-Fraktion

Aus dem Blog

04.11.19, 12:31 Uhr

PM: STIRBÖCK in Vorstand der Parlamentarier der Europaunion gewählt

Weiterlesen >>

31.10.19, 12:10 Uhr

PM: STIRBÖCK zu Transparenz im ÖPNV

Weiterlesen >>

22.10.19, 12:21 Uhr

PM: STIRBÖCK zum einjährigen Bestehen des Mobilfunkpakts

Weiterlesen >>

Kontakt

Meine Politik basiert auf Meinungsaustausch und Diskussion mit Ihnen. Kontaktieren Sie mich gern, teilen Sie mir Ihre Meinung, Ihre Sorgen und Wünsche mit und beteiligen Sie sich so aktiv an der politischen Arbeit:

  • persönlich
  • über die sozialen Medien
  • über das Kontaktformular

Sprechen Sie mich gern auch auf Veranstaltungen an oder beteiligen Sie sich an Podiumsdiskussionen. Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen!

Ihr Oliver Stirböck

Informationen über den Umgang mit Ihren Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sofern Sie über unser Kontaktformular Kontakt mit uns aufnehmen möchten, um sich über uns und/oder Veranstaltungen zu informieren und/oder allgemeine Fragen zu stellen, müssen Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse angeben. Die Angabe Ihres Vor- und Nachnamens ist freiwillig. Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre Daten nur, um Ihre jeweilige Anfrage beantworten zu können; eine anderweitige Datenverwendung findet nicht statt.