#DoItLikeOffenbach
Mehr machen aus unserem Land!

Oliver Stirböck

Ihr FDP-Abgeordneter aus Offenbach-Stadt

Über mich

Im Hessischen Landtag
Sprecher für:
Digitalisierung
Europapolitik (Brexit-Beauftragter der FDP-Fraktion im HLT)

Mitglied im:
Ausschuss für Digitales und Datenschutz
Ausschuss für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
Europaausschuss

Meine Idee für Hessen
Hessen ist eine der attraktivsten Regionen Europas: landschaftlich, kulturell, ökonomisch. Doch der Schein trügt. Hessen zehrt von den Erfolgen seiner Vergangenheit. Bei Wirtschaftswachstum und in Bildungsrankings befindet sich Hessen im Durchschnitt.  Die Infrastruktur ist marode. Digital hat uns das Baltikum abgehängt. Die Welt verändert sich. Doch die Landesregierung verändert nichts. Sie gefällt sich selbst und betreibt Gefälligkeitspolitik: Statt etwa in die Qualität von Erziehung und Mobilität zu investieren, verteilt sie gefühlte Wohltaten: kostenlose Kita-Plätze und RMV-Freifahrtickets. Statt die Zukunft des Wirtschaftsstandortes zu sichern, vermarktet sie Sonnendächer. Die Landesregierung beschäftigt sich mit Wohlfühldebatten – nicht mit dem Wohl der Menschen. Als Offenbacher bin ich es gewohnt, aus wenig viel zu machen. Und verstehe nicht, warum sie in Wiesbaden aus viel wenig machen. Es braucht etwas mehr Offenbacher Spirit. #DoItLikeOffenbach! So wollen wir die nächste Stufe Hessen zünden, Hessen wieder spitze machen.

Meine politischen Erfahrungen
Für Offenbach setze ich mich politisch seit über 30 Jahren ein. Seit 1993 als Stadtverordneter, seit 2001 dort als Fraktionsvorsitzender, seit 2016 auch in der Regionalversammlung Südhessen. Meine Themen: Stadtentwicklung, Kultur und Wirtschaftsförderung. Als ehemaliger stellvertretender Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen und Mitglied im Präsidium der hessischen FDP konnte ich überregional viele politische Erfahrungen sammeln.

Privat & beruflich
Ich koche gerne, liebe Skifahren und Inline-Skaten. Außerdem erfülle ich als nunmehr 50-jähriger gerne Klischees... und bin begeisterter Golfer. Ich habe in Frankfurt BWL studiert und bin Diplom-Kaufmann. Seit knapp 20 Jahren selbständig.

Meine Ideen für Hessen

Digitalisierung

Hessen muss endlich ins 21. Jahrhundert ankommen und die Chancen der Digitalisierung wahrnehmen und ausnutzen. #Digitalfirst

Europa

Als Bundesland im Herzen Europas und als internationaler Finanz-, Forschungs-, Verkehrs- und Industriestandort, muss Hessen in Brüssel präsenter sein. #ZukunftEuropa #HesseninBrüssel

Wirtschaft

Hessen soll als Bundesland im Herzen Europas wieder Wirtschaftswachstums-Land Nr. 1 in Deutschland sein. Daher wollen wir die #InnovationRegion in Deutschland werden. #BembelundBlockchain

Meine Ideen für Offenbach

Wirtschaft

In Offenbach zeigen wir, wie Hessen gelingen kann. Und machen die Stadt zu einem Hotspot für digitale Technologien mit einem „House of Tomorrow“ als Kombination aus Forschung & Entwicklung sowie Gründerzentrum. #SiliconOffenbach

Infrastruktur

Den ÖPNV metropolenfähig machen, damit sich Rhein-Main als Metropolregion auf Augenhöhe mit Paris oder London bewegt. #MehrParisUndLondonWagen #Südtangente

Bildung

Aus Brennpunktschulen Talentschulen machen. Schulen in schwierigen Gebieten brauchen beste Lehrer und Ausstattung. Damit Kinder etwa aus Offenbach genauso gute Chancen haben wie Kinder aus Kronberg. #StartUpsStartenInDerSchule

Neuigkeiten

Zwei Wochen ist es her, als wir Freie Demokraten im Hessischen Landtag für das Hessische Brexit-Übergangsgesetz stimmten. Eine Übergangsregelung, die nach der endgültigen Absage des Unterhauses an den geregelten May-Brexit nie zum Einsatz kommen wird.

Vor welchem Szenario wir am 29. März stehen, bleibt weiterhin ungewiss. Eindeutig jedoch: Im politischen Klein-Klein in Westminster darf nicht die Sicht auf das große Ganze verloren werden. Ein ungeregelter Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU wird keine Gewinner hervorbringen.

Drei Jahre nachdem „Vote Leave“ dem Land hinterrücks mit gekreuzten Fingern eine goldene Zukunft versprach und nun, in Wissen aller Fakten und denkbarer Optionen, ist es an der Zeit, Verantwortung zu tragen und die Austrittsfrist zur Vorbereitung eines zweiten Referendums zu verschieben. Die britischen Bürgerinnen und Bürger haben eine zweite Chance verdient, in aller Klarheit über den Kurs Großbritanniens zu entscheiden.
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vor 2 Tage  ·  

Auf Facebook ansehen

Das nächste Google, Amazon oder Facebook soll auch in Kassel oder Korbach wachsen können! Auf Initiative von Wiebke Knell - FDP und Jürgen Lenders haben wir innovative Startups besucht und viel über digitale Unternehmenskonzepte, agiles Arbeiten und mangelhafte politische Rahmenbedingungen für Gründer und Digitalisierung gelernt. Innovationen gibt es nicht nur im Rhein-Main-Gebiet!

#innovationregion
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vor 3 Tage  ·  

Auf Facebook ansehen

Digitalisierung verändert alles. Auch unsere politische Kultur spielt sich immer weiter zunehmend im virtuellen Raum ab. Weshalb also nicht mit der Zeit gehen und auch die Stimmabgabe am Wahltag an den heimischen Schreibtisch verlagern?

Was hierzulande nach Zukunftsmusik klingt, ist in Estland seit bereits 15 Jahren fester Bestandteil des politischen Geschehens: Nach anfänglicher Identifizierung durch die im Personalausweis gespeicherte digitale Signatur dürfen alle estnischen Wahlberechtigten ihre Stimme anstelle dem klassischen Wahllokal auch an der virtuellen Wahlurne abgeben. Das Kreuz auf dem digitalen Wahlzettel wird durch einen PIN-Code durch den Wähler bestätigt und anschließend verschlüsselt den Wahlleitern übermittelt.

Mittlerweile wird jede dritte Stimme bei estnischen Wahlen online abgegeben. Aber nicht nur die Digitialisierung ist eine Erfolgsgeschichte Made in Estland. Bei der Parlamentswahl, die letzte Woche stattfand, konnte sich unsere Partnerpartei Reformierakond erneut als stärkste Kraft behaupten. Herzlichen Glückwunsch!

Deine Meinung ist gefragt: Ist die digitale Parlamentswahl eine sichere, bequeme und zeitgemäße Art zu wählen, gar das Wundermittel gegen geringe Wahlbeteiligung? Wie angreifbar werden unsere Wahlen für Computerviren und Hackerangriffe?
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vor 4 Tage  ·  

Auf Facebook ansehen

Meldungen der Landtags-Fraktion

Aus dem Blog

26.02.19, 18:00 Uhr

Meine Rede zur 2. Lesung des Brexit Übergangsgesetzes

Weiterlesen >>

12.02.19, 12:35 Uhr

Meine Jungfernrede zum Brexit Übergangsgesetz

Weiterlesen >>

08.02.19, 13:03 Uhr

Mein Kommentar zur Digitalstrategie der Landesregierung

Weiterlesen >>

Kontakt

Meine Politik basiert auf Meinungsaustausch und Diskussion mit Ihnen. Kontaktieren Sie mich gern, teilen Sie mir Ihre Meinung, Ihre Sorgen und Wünsche mit und beteiligen Sie sich so aktiv an der politischen Arbeit:

  • persönlich
  • über die sozialen Medien
  • über das Kontaktformular

Sprechen Sie mich gern auch auf Veranstaltungen an oder beteiligen Sie sich an Podiumsdiskussionen. Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen!

Ihr Oliver Stirböck

Informationen über den Umgang mit Ihren Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sofern Sie über unser Kontaktformular Kontakt mit uns aufnehmen möchten, um sich über uns und/oder Veranstaltungen zu informieren und/oder allgemeine Fragen zu stellen, müssen Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse angeben. Die Angabe Ihres Vor- und Nachnamens ist freiwillig. Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre Daten nur, um Ihre jeweilige Anfrage beantworten zu können; eine anderweitige Datenverwendung findet nicht statt.