#DoItLikeOffenbach
Mehr machen aus unserem Land!

Oliver Stirböck

Ihr FDP-Abgeordneter aus Offenbach-Stadt

Über mich

Meine Idee für Hessen
Hessen ist eine der attraktivsten Regionen Europas: landschaftlich, kulturell, ökonomisch. Doch der Schein trügt. Hessen zehrt von den Erfolgen seiner Vergangenheit. Bei Wirtschaftswachstum und in Bildungsrankings befindet sich Hessen im Durchschnitt.  Die Infrastruktur ist marode. Digital hat uns das Baltikum abgehängt. Die Welt verändert sich. Doch die Landesregierung verändert nichts. Sie gefällt sich selbst und betreibt Gefälligkeitspolitik: Statt etwa in die Qualität von Erziehung und Mobilität zu investieren, verteilt sie gefühlte Wohltaten: kostenlose Kita-Plätze und RMV-Freifahrtickets. Statt die Zukunft des Wirtschaftsstandortes zu sichern, vermarktet sie Sonnendächer. Die Landesregierung beschäftigt sich mit Wohlfühldebatten – nicht mit dem Wohl der Menschen. Als Offenbacher bin ich es gewohnt, aus wenig viel zu machen. Und verstehe nicht, warum sie in Wiesbaden aus viel wenig machen. Es braucht etwas mehr Offenbacher Spirit. #DoItLikeOffenbach! So wollen wir die nächste Stufe Hessen zünden, Hessen wieder spitze machen.

Meine politischen Erfahrungen
Für Offenbach setze ich mich politisch seit über 30 Jahren ein. Seit 1993 als Stadtverordneter, seit 2001 dort als Fraktionsvorsitzender, seit 2016 auch in der Regionalversammlung Südhessen. Meine Themen: Stadtentwicklung, Kultur und Wirtschaftsförderung. Als ehemaliger stellvertretender Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen und Mitglied im Präsidium der hessischen FDP konnte ich überregional viele politische Erfahrungen sammeln.

Privat & beruflich
Ich koche gerne, liebe Skifahren und Inline-Skaten. Außerdem erfülle ich als nunmehr 50-jähriger gerne Klischees... und bin begeisterter Golfer. Ich habe in Frankfurt BWL studiert und bin Diplom-Kaufmann. Seit knapp 20 Jahren selbständig. Jetzt kandidiere ich für den Hessischen Landtag.

Meine Ideen für Hessen

Wirtschaft

Hessen soll als Bundesland im Herzen Europas wieder Wirtschaftswachstums-Land Nr. 1 in Deutschland sein. Daher wollen wir die #InnovationRegion in Deutschland werden. #BembelundBlockchain

Infrastruktur

Nur wenn wir den Investionsstau bei Straße und Schiene überwinden, können wir die Freizeitverschmutzung durch Staus stoppen. #BessererÖPNV #KeineFahrverbote

Bildung

2030 soll Hessen die führende Bildungsregion in Deutschland und als „Land der Bildung“ anerkannt sein. Unsere Kinder sollen alles werden können. Außer dumm. In einer Welt des kontinuierlichen Wandels heißt weltbeste Bildung vor allem: Früh anfangen.

Meine Ideen für Offenbach

Wirtschaft

In Offenbach zeigen wir, wie Hessen gelingen kann. Und machen die Stadt zu einem Hotspot für digitale Technologien mit einem „House of Tomorrow“ als Kombination aus Forschung & Entwicklung sowie Gründerzentrum. #SiliconOffenbach

Infrastruktur

Den ÖPNV metropolenfähig machen, damit sich Rhein-Main als Metropolregion auf Augenhöhe mit Paris oder London bewegt. #MehrParisUndLondonWagen #Südtangente

Bildung

Aus Brennpunktschulen Talentschulen machen. Schulen in schwierigen Gebieten brauchen beste Lehrer und Ausstattung. Damit Kinder etwa aus Offenbach genauso gute Chancen haben wie Kinder aus Kronberg. #StartUpsStartenInDerSchule

Neuigkeiten

Für uns Freie Demokraten ist der Aufbruch in eine schnelle und flächendeckende 5G-Versorgung der notwendige Antrieb für eine Industrie 4.0 in Hessen, das Fundament störungsfreier Telemedizin und die Grundlage für autonomes Fahren auf hessischen Straßen.

Im Zuge der anstehenden Frequenzversteigerungen kamen jedoch zunehmend Bedenken auf, ob die Sicherheit intimster persönlicher Daten gewährleistet bleibt. Grund dafür: Chinesische Behörden könnten von Unternehmen Einsicht in erhobene Daten aus dem Ausland verlangen. Betroffen wären damit auch die Zulieferer der deutschen Mobilfunkprovider. Auch das ungeklärte Verhältnis einiger Hersteller zur chinesischen Regierung führt zu der Frage, wie angreifbar die digitale Infrastruktur gegenüber ausländischer Cyberkriminalität wird.

Tatsache ist jedoch auch, dass heute jedes Smartphone und auch das bestehende Mobilfunknetz mit Teilen chinesischer Zulieferer ausgestattet ist. Zu einem der befürchteten Vorfälle kam es bisher nie. Im Falle eines Ausschlusses wäre der Wettbewerb unter den Netzbetreibern erheblich verkleinert: Verbraucher dürfen dann sicherlich mit einer weiteren Verzögerung des 5G-Ausbaus und höheren Preisen für ihre Tarife rechnen.

Deine Meinung ist gefragt: Wie sollte man mit chinesischen Zulieferern umgehen? Sollte bereits der unbestätigte Verdacht genügen, um einen Ausschluss von den Ausschreibungen der Bundesnetzagentur zu rechtfertigen?
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vor 6 Stunden  ·  

Auf Facebook ansehen

Erst ein Digitalisierungsministerium, nun eine 5G Gigabitstrategie und eine Digitalisierungsoffensive für Schulen, Universitäten, Unternehmen und Behörden. Bisher hat Bouffier - wie schön in der Vergangenheit - viele wohlklingende Worte formuliert. Wir werden ihn daran messen! ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vor 3 Tage  ·  

Auf Facebook ansehen

Der Stil im Hessischen Landtag ist doch teilweise gewöhnungsbedürftig. Gestern hat der Grünen-Abgeordnete Marcus Bocklet die FDP in die Nähe der AfD gestellt, weil wir die Maghreb-Staaten als „sichere Herkunftsländer“ sehen. Da die SPD mit uns stimmte, hat er Schäfer-Gümbel unausgesprochen noch gleich mit zur AfD gesetzt. Die Grünen müssen aufpassen, dass sie nicht alle für Rechtsradikale halten, die ihre Meinung nicht teilen. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vor 3 Tage  ·  

Auf Facebook ansehen

Meldungen der Landtags-Fraktion

Aus dem Blog

14.09.18, 16:58 Uhr

Mein liberales Lebensgefühl.

Weiterlesen >>

11.11.17, 17:36 Uhr

Meine Bewerbungsrede auf dem Landesparteitag

Weiterlesen >>

06.11.17, 17:36 Uhr

Warum ich für den Hessischen Landtag kandidiere

Weiterlesen >>

Kontakt

Meine Politik basiert auf Meinungsaustausch und Diskussion mit Ihnen. Kontaktieren Sie mich gern, teilen Sie mir Ihre Meinung, Ihre Sorgen und Wünsche mit und beteiligen Sie sich so aktiv an der politischen Arbeit:

  • persönlich
  • über die sozialen Medien
  • über das Kontaktformular

Sprechen Sie mich gern auch auf Veranstaltungen an oder beteiligen Sie sich an Podiumsdiskussionen. Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen!

Ihr Oliver Stirböck

Informationen über den Umgang mit Ihren Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sofern Sie über unser Kontaktformular Kontakt mit uns aufnehmen möchten, um sich über uns und/oder Veranstaltungen zu informieren und/oder allgemeine Fragen zu stellen, müssen Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse angeben. Die Angabe Ihres Vor- und Nachnamens ist freiwillig. Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre Daten nur, um Ihre jeweilige Anfrage beantworten zu können; eine anderweitige Datenverwendung findet nicht statt.